Mittwoch, 20. November 2013

CyanogenMod will das perfekte Smartphone bauen

Jörn Schmidt | 11:37
Mit dem OPPO N1 haben die Jungs hinter dem CyanogenMod bereits ein erstes Smartphone mit ihrer Custom ROM vorgestellt. Noch kann man das Modell aber nicht wirklich als CyanogenMod Smartphone bezeichnen. Doch in Zukunft wird es ein solches Modell geben. Und dabei geht man andere Wege, als bisher angenommen. Denn man war sich sicher, dass der CyanogenMod wieder ein neues Modell in Zusammenarbeit mit dem chinesischen Hersteller OPPO plane. Doch es neue, überraschende Meldungen.

Die Jungs vom CyanogenMod werden nicht mit OPPO ihr neues, "perfektes Smartphone" entwickeln. Zwar traf sich Mr. Cyanogen himself Steve Kondik in den letzten Wochen mehrfach mit Pete Lau, dem Chef von OPPO. Doch dieser gab nun ein Statement ab, dass er ab sofort OPPO verlässt um mit CyanogenMod das perfekte Smartphone zu bauen. Rumms, kann man da nur sagen. Sehr mutig. Dafür wolle man sogar eine eigene Marke gründen.


Ein Artikel auf it.sohu.com bestätigt entsprechende Gerüchte. Jedoch wird der Name Pete Laus Namen nicht genannt. Ein weiterer Hinweis darauf, dass die Gerüchte stimmen, hat Steve Kondik selbst in einem Google+-Posting gegeben. Demnach äußerte er, "gemeinsam mit Lau danach zu streben, ein Smartphone zu bauen, das „wahrhaft großartige Software“ mit „der besten zur Verfügung stehenden Hardware“ verbinde". Und Pete Lau teilte in der vergangenen Woche diesen Beitrag und meinte auch gleich, großes Vertrauen in das Projekt und das Team zu haben.

Das perfekte Smartphone

CyanogenMod
Noch ist nichts bekannt zu diesem Smartphone bekannt, es gibt jedoch Hinweise drauf, dass dort der neue Qualcomm Snapdragon 800 MSM8974AC verbaut sein soll. Dieser kommt unter dem alten Namen jedoch mit 2,5GHz je Kern. Ich bin gespannt, was die Jungs vom CyanogenMod zusammen mit Pete Lau auf die Beine stellen werden. Ob es letztendlich wirklich das perfekte Smartphone sein wird, muss sich dann allerdings zeigen.

Quelle: it.sohu.com
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
comments powered by Disqus