Dienstag, 26. Februar 2013

Samsung gibt Bada für TIZEN auf

Jörn Schmidt | 10:25
Irgendwie war es ja klar und dürfte wohl niemanden mehr wirklich überraschen. Samsung gibt sein Bada OS zugunsten von TIZEN auf. Wahrscheinlich sieht man hier mehr Potential in der Zukunft. Und ehrlich gesagt fällt mir auch auf, dass Bada nie wirklich eine Rolle gespielt hat, dass muss aber nicht heißen, dass es schlecht ist. Doch TIZEN ist die größere Plattform und hat mit Intel & Co. natürlich auch potente Mitstreiter.

Das Bada OS wird von Samsung komplett eingestellt. Die hat man nun offiziell gegenüber den koreanischen Kollegen von Yonhap bestätigt. Derzeit arbeitet man fleißig daran, TIZEN und Bada zu vereinen, hier werden es wohl nur ein paar wirklich gute Features zu TIZEN schaffen. Die Bada Apps sollen dann aber in Zukunft auf den TIZEN Geräten laufen, dass ist doch schon einmal positiv, denn es gab eine ganze Reihe an Bada Apps.

>>>Samsung GALAXY S3 bestellen: Amazon<<<

Ein Grund dafür, dass Bada zugunsten von TIZEN platt gemacht wird ist, dass es plattformübergreifend eingesetzt werden kann, also Smartphones, Tablets, Fernseher und selbst im auto als Infotainment-Zentrale. Dieser Markt ist natürlich erheblich interessanter und vor allem riesig. Somit spielen natürlich auch die Umsatzerwartungen von TIZEN eine Rolle, warum man das hauseigene Bada nun aufgibt.


Bada geht in TIZEN auf

Samsung, TIZEN, Bada, Smartphone, Samsung Smartphone

Mit einem ersten TIZEN Smartphone rechnet man noch Ende diesen Jahres. Und Samsung wird sicherlich der einzige Hersteller sein, der solch ein Gerät anbieten wird. Durch die große Allianz aus Samsung, Intel & Co. werden viele Hersteller TIZEN Geräte auf den Markt bringen, seien es Smartphones, Tablets oder in einer anderen Weise.
[via]
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
comments powered by Disqus