Donnerstag, 30. Januar 2014

Android 4.4 KitKat macht microSD-Karten in Geräten nutzlos

Jörn Schmidt | 07:12
Mit Android 4.4 hielt auch ein nicht so schönes Feature Einzug auf viele Geräte mit einem microSD-Slot. Denn mit der neuesten Android Version ist es nicht mehr möglich, die microSD-Karte so wie bisher anzusprechen. User solcher Geräte wie z.B. dem Samsung GALAXY Note 3 werden dies bestimmt nach dem Android 4.4 Update bereits bemerkt haben. Denn unter Android 4.4 dürfen die Apps nicht mehr so ohne weiteres auf die microSD-Karte schreiben.

Android und die externe Speicherkarte, das war ja schon immer so ein Problem für sich. In den Nexus Devices verzichtet Google bewußt auf einen microSD-Slot. Und nun ist auch unter Android 4.4 das Schreiben auf eine microSD-Karte nicht mehr ohne weiteres möglich. Dabei handelt es sich nicht um einen Bug, sondern dies ist beabsichtigt.


Der Entwickler vom FX File Explorer hat jetzt mit einem Kommentar erklärt, dass der Befehl “WRITE_EXTERNAL_STORAGE” ab Android 4.4 nur noch die Erlaubnis hat, auf den primären externen Speicher des Gerätes zu schreiben. Jedoch ist die microSD bei Geräten der sekundäre externer Speicher. Eine Benutzung ist also nicht mehr möglich.

Android 4.4, Android 4.4 KitKat, Android KitKat
Jedoch scheint das Problem mittels Root wieder aus der Welt zu sein. Jedoch haben viele User eben keine Root-Rechte auf ihrem Android Smartphone. Und so könnten viele von ihnen nach dem Android 4.4. Update erschreckt feststellen, dass sie dann ihre Speicherkarte nicht mehr so einfach nutzen können.

Quelle: reddit
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...