Donnerstag, 30. Januar 2014

Google verkauft Motorola Mobility an Lenovo

Jörn Schmidt | 07:56
Die Meldung schlug ein wie eine Bombe! Google verkauft Motorola Mobility an den chinesischen Hersteller Lenovo. Der Preis beträgt 2,91 Milliarden Dollar. Erst 2011 hatte Google die Mobilfunksparte von Motorola für knapp die vierfache Summe selbst übernommen. Die Trennung der beiden kommt ziemlich überraschend, hatten sie doch mit dem Motorola Moto X und vor allem dem Moto G zwei echte Erfolge feiern können.

Google übernahm Motorola 2011 nach eigenen Aussagen auch wegen der Patente. So wollte und konnte man Android stärken. Aber der Smartphone-Markt ist so schnelllebig und so wettbewerbsstark, dass Google der Meinung ist, das Motorola beim größten PC-Hersteller der Welt Lenovo viel besser aufgehoben sei. Und man hofft natürlich auch, dass Motorola dort weiter wachsen könne.


Nach dem Verkauf von Motorola bleiben aber trotzdem weiterhin die meisten der Patente des Smartphone-Herstellers bei Google. Also hat man im Prinzip nur den Hardwarebereich an Lenovo veräußert. Da drängt sich natürlich der Verdacht auf, dass es 2011 wirklich NUR um die Motorola-Patente ging und nicht wirklich um die Herstellung und den Verkauf von Smartphones.

Motorola
Jetzt bleibt es interessant zu sehen, wie es mit Motorola weitergeht. Wird es weiterhin auf günstige und gut ausgestattete Smartphone setzen? Wird es weiterhin Stock Android auf den Modellen geben? Wird Google zukünftig die Motorola Smartphones weiter so kurzfristig mit Android Updates versorgen? Alles Fragen, die jetzt natürlich die User verunsichern. Dabei hatte man sich gerade so ein wenig auf die Zusammenarbeit von Google und Motorola in den nächsten Jahren gefreut.

Quelle: Google
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...