Donnerstag, 21. November 2013

Google erklärt Android OTA-Updates

Jörn Schmidt | 11:41
Auch bei Google werden die neuesten Android Versionen per OTA-Update auf die verschiedenen Modelle ausgerollt. Jedoch dauert es von der Ankündigung, dass ein Update bereitsteht, bis hin zum Ausrollen auf alle Modelle oft mehrere Wochen. doch warum ist das so? Und warum auch bei Google, die doch quasi die Quelle darstellen und innerhalb kürzester Zeit ein Update auf alle Modelle ausrollen sollten können. Darauf hat nun ein Google Mitarbeiter geantwortet und den OTA-Update Prozess erklärt.

Auch bei Google dauert es gerne etwas länger, bis ein Android Update endlich auf allen Geräten angekommen ist. Warum das so ist hat nun ein Google Mitarbeiter erklärt. So sei es bei Google üblich, dass zu Beginn des Ausrollens des Android Updates nur ca. 1 Prozent der Geräte das Update erhalten, danach werden 24 - 48 Stunden lang keine weiteren Geräte beliefert. Während dieser Zeit wartet Google auf Fehlerberichte der mit der neuen Firmware ausgestatteten Geräte und wertet diese aus. Wenn alles ok ist geht es weiter.


Danach geht es dann in 25 Prozent Schritten weiter, d.h. das wenn diese Geräte über mehrere Tage dann mit dem neuen Android Update versorgt wurden, geht es dann wieder mit den nächsten 25 Prozent weiter. So kann es natürlich mehrere Wochen dauern, bis letztendlich alle Geräte mit dem Android Update bedient wurden. Und der Google Mitarbeiter hatte noch einen weiteren Tipp parat.

Android OTA-Update

Android 4.4, Android 4.4 KitKat, Android KitKat, Hangouts
Demnach nützt es überhaupt nichts, wenn man mehrmals täglich manuell nach einem Update sucht. Ein- bis zweimal pro Tag reiche aus, wobei auch das Android Gerät selbst dies so auch automatisch macht. Wie ihr seht, auch bei Google kann man nicht hexen was Android Updates angeht, es dauert eben alles seine Zeit.

Quelle: reddit
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
comments powered by Disqus